Allgemeinen Geschäftsbedingungen

Klare Verhältnisse und Abläufe sind für eine gute Zusammenarbeit sehr wichtig. Um einen fairen Umgang miteinander zu gewährleisten, haben wir folgende Allgemeinen Geschäftsbedingungen verfasst.

1. Allgemeines

Die folgenden Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) sind Bestandteil aller Verträge der Falk Media Group, Schwedter Str. 22, 16278 Angermünde, nachfolgend Agentur genannt. Abweichende Vereinbarungen bedürfen der Schriftform. Bei Bestellung von Leistungen und bei Abschluss von Verträgen erkennt der Kunde diese ausnahmslos an. Druckfehler und Irrtümer vorbehalten.

2. Bestellung

Alle Bestellungen sind schriftlich online, per Fax oder Post an uns zu richten. Mit der Annahme des Auftrages über Dienstleistungen durch die Agentur kommt ein Vertrag über die Nutzung unserer Dienstleistungen zustande.

3. Markenrechtlicher Schutz von Domain-Namen

Der Kunde versichert, dass er mit der Bestellung des Domain-Namens wissentlich kein Warenzeichen einer fremden Firma verletzt bzw. der Domain-Name nicht markenrechtlich geschützt ist. Für den Fall, dass die Agentur von Dritten wegen der Verletzung solcher Rechte in Anspruch genommen wird, verpflichtet sich der Kunde, die Agentur schadlos zu halten. Ebenfalls behält sich die Agentur die Sperrung der betreffenden Domain vor.

4. Preise/Zahlungsbedingungen

Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Es gelten die jeweils gültigen Preise unserer unverbindlichen Angebote bezüglich jeglicher Dienstleistungen. Alle Preise sind Netto-Preise zzgl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer.

Bei Aufträgen mit einer voraussichtlichen oder tatsächlichen Projektdauer von mehr als einem Monat kann die Agentur nach Abschluss der ersten großen Projektphase (z.B. Präsentation von Entwürfe, Festlegung eines Seitenlayouts, Umsetzung der ersten Internetseiten) bis zu 50% der Auftragssumme in Rechnung stellen. Weitere Teilzahlungen können nach weiteren Projektabschnitten in Rechnung gestellt werden.

Alle Produkte und Dienstleistungen bleiben bis zur vollständigen Bezahlung Eigentum der Agentur. Erteilte Nutzungsrechte an den Lieferungen und Leistungen (z.B. durch Bereitstellung) gelten vorbehaltlich der fristgerechten und vollständigen Bezahlung aller Lieferungen und Leistungen. Alle Zahlungen werden grundsätzlich auf die älteste Schuld angerechnet, unabhängig von anders lautenden Bestimmungen des Kunden. Teilleistungen können gesondert in Rechnung gestellt werden. Eine Zahlung gilt erst als erfolgt, wenn der Forderungsbetrag auf dem Bankkonto der Agentur gutgeschrieben worden ist. Gleiches gilt für die Einlösung von Schecks.

Die Agentur behält sich das Recht vor, 10 Tage nach erfolgloser Zahlungserinnerung die jeweiligen Kundenseiten bis zur vollständigen Bezahlung zu sperren, oder den Vertrag ohne besondere vorherige Ankündigungen fristlos zu kündigen. Hierdurch entstandene Gebühren gehen zu Lasten des Auftraggebers. Vom Verzugszeitpunkt an ist die Agentur berechtigt, Zinsen in Höhe von mindestens 5% über dem Diskontsatz zu berechnen. Bereits geleistete Arbeiten müssen bezahlt werden. Der Käufer trägt die gesamten Betreibungs,- Gerichts- und Vollstreckungskosten. Bei Nichterfüllung der Zahlungsverpflichtungen werden die bereits getätigten Leistungen und Produkte nach vorheriger Ankündigung der öffentlichen Publikation entzogen, wofür dieselben Kosten wie für eine einmalige Einrichtung bzw. Erstellung erhoben werden. Für die Wiederveröffentlichung von Präsentationen nach vorheriger Entfernung wegen Nichterfüllung der Zahlungsverpflichtungen werden die Kosten für eine einmalige Einrichtung erneut erhoben.

5. Lieferung

Texte und Bilder müssen der Agentur in der vereinbarten Qualität, vollständig, und falls nichts anderes vereinbart, in digitaler Form zur Weiterverarbeitung vorliegen. Notwendige Nachgestaltungen der Daten werden zusätzlich berechnet.

6. Leistungsumfang

Der Leistungsumfang ergibt sich aus der Kundeninformation, wie sie mit der Bestellformular verknüpft bzw. verbunden ist, insbesondere also aus dem jeweiligen Prospekt, aus dem zum Zeitpunkt der Bestellung aktuellen Internet-Angebot der Agentur oder aus den einem sonstigen Angebot beigegebenen Informationen. Sofern keine anderweitige schriftliche Vereinbarung getroffen wurde, ist im Leistungsumfang ein Korrekturlauf mit einem Arbeitsaufwand von bis zu zwei Stunden enthalten, sofern der Netto-Auftragswert den Betrag von 450 Euro übersteigt.

Die Nutzung weiterer Systeme (z.B. CMS- und Redaktionssyteme) auch von Drittanbietern, beschränkt sich auf die Laufzeit der jeweiligen Vereinbarung und setzt die hierin vereinbarte Bezahlung der Nutzungsgebühr voraus.

7. Gewährleistung

Unsere Dienstleistungen werden professionell mit hohem Qualitätsanspruch und nach Vorgaben des Kunden ausgeführt, mit dem Ziel, bestmögliche Erfolge für seine Vorhaben zu erreichen. Sollte dennoch ein Grund zur Beanstandung bestehen, verpflichtet sich die Agentur bei mangelhafter Leistung zur kostenlosen Nachbesserung seiner Wahl. Bei Fehlschlägen der Nachbesserung kann der Kunde, außer im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit keinen Schadensersatzanspruch geltend machen, sondern lediglich Herabsetzung des Kaufpreises oder im Fall der Unmöglichkeit Rückgängigmachung des Vertrages verlangen.

Bei Internetseiten übernimmt die Agentur keine Gewähr für die richtige Wiedergabe der Internetseiten des Antragstellers. Die Internetseiten werden optimiert für gängige Internet-Software, die der Norm (oder aktuell gängigen Browser) entsprechen, soweit nichts anderes schriftlich vereinbart wurde.

Da Suchdienste nicht automatisch alle Websites aufnehmen, ist eine erfolgreiche Anmeldung der Website bei jedem kontaktierten Verzeichnis nicht garantiert. (Lesen Sie hierzu auch in den Nutzungsbedingungen der einzelnen Suchmaschinen). Auch die dauerhafte Aufnahme beim jeweiligen Suchdienst kann leider nicht garantiert werden.

8. Nutzungsrechte

Der Kunde erhält an erstellten Internetseiten und sonstigen Leistungen ein zeitlich unbefristetes Nutzungsrecht. Von diesem unbefristeten Nutzungsrecht ausgeschlossen ist das Redaktionssytem zur Verwaltung von Inhalten für die Internetplattform. Das Redaktionssystem bleibt Eigentum des Anbieters, auch dann, wenn es auf einem Speichermedium des Kunden installiert wurde. Die Nutzung des Redaktionssytems beschränkt sich auf die Laufzeit des entsprechenden Vertrages und setzt die hierin vereinbarte fristgerechte Bezahlung der Nutzungsgebühr voraus. Sofern keine Laufzeit vereinbart wurde beträgt diese ab dem Beginn der Nutzung des Redaktionssystems zunächst ein Jahr. Sie verlängert sich automatisch jeweils um drei Monate, sofern der Vertrag über die Nutzung des Redaktionssystems nicht fristgerecht gekündigt wurde. Die Kündigungsfrist beträgt einen Monat zum Monatsende. Die Kündigung muss schriftlich (postalisch oder per Fax) an die Agentur erfolgen.

Der Anbieter stellt den Kunden von Ansprüchen frei, die von Dritten wegen der Benutzung dieser Programme geltend gemacht werden können.
Nimmt der Kunde Vertragsgegenstände in Benutzung, die frühere ersetzen sollen, so erlischt das Nutzungsrecht an dem ersetzten Vertragsgegenstand.

Das Nutzungsrecht beschränkt sich auf den Kunden, sofern nicht anderes vereinbart wurde. Der Kunde verpflichtet sich, Daten des Redaktionssystems nicht zu verändern und Dritten nicht zugänglich zu machen. Der Kunde haftet gegenüber dem Anbieter für Schäden, die dem Anbieter durch fahrlässiges, grob fahrlässiges und vorsätzliches Handeln durch den Kunden bzw. durch seine Mitarbeiter entstehen.

9. Haftungsbeschränkung

Ausgeschlossen sind alle weitergehenden Ansprüche, gleich aus welchem Rechtsgrund, insbesondere auf Ersatz von Schäden, die nicht an der geleisteten Leistung selbst entstanden sind, außer im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Es besteht, außer im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit, kein Anspruch auf Haftung für mittelbare Schäden und Folgeschäden sowie für entgangenen Gewinn.

10. Technische Probleme, Leistungsverzögerung

Im Falle technischer Probleme, die eine Weiterführung dieses Vertrages nicht ermöglichen, ist die Agentur berechtigt, Teile, oder den gesamten Vertrag fristlos zu kündigen. Die für das laufende Jahr von der Agentur erhobenen Kosten und die vom Kunden bereits bezahlten Beträge werden miteinander verrechnet.

11. Copyright/Urheberrecht

Das Copyright für erstellte Medien liegt in jedem Fall bei der Agentur, soweit dieses nicht anders vereinbart wurde. Ein Copyrighthinweis darf ohne schriftliche Zustimmung von der Agentur nicht entfernt werden. Die Agentur ist berechtigt, Kunden als Referenz vorzuweisen, soweit dieses nicht anders vereinbart wurde.

12. Sonstiges

Persönliche Kundendaten, die nicht für die Anmeldung bei kooperierenden Dienstleistern (z.B. Internetprovider) benötigt werden, werden nicht an Dritte weitergegeben.

13. Nichtigkeitsklausel

Sollte eine Bestimmung des Vertrages unwirksam sein oder werden oder sollte der Vertrag unvollständig sein, so wird der Vertrag in seinem übrigen Inhalt davon nicht berührt. Die unwirksame Bestimmung gilt durch eine solche Bestimmung ersetzt, die dem Sinn und Zweck der unwirksamen Bestimmung in rechtswirksamer Weise wirtschaftlich am nächsten kommt. Gleiches gilt für etwaige Vertragslücken.

14. Gerichtsstand

Erfüllungsort des Vertrages und Gerichtsstand ist der Sitz der Agentur. Für die Gewährleistungsbedingungen und die gesamte Rechtsbeziehung zwischen der Agentur und Kunden, gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland.